Ferienfreizeit der TRJ in Zernsdorf 07.09.2016

31.07.-07.08: Thüringer Ruderjugend in Zernsdorf! Lest hier wie es war.

Vom 31.07. 2016 bis zum 07.08.2016 fand in Zernsdorf das Ruderlager der Thüringer Ruderjugend statt. Das kleine aber feine Zernsdorf liegt im schönen Königs Wusterhausen, Brandenburg. Obwohl das Wetter nicht immer mitgespielt hat, war die Woche eine gute Mischung aus Rudern, dem vordergründigen Ziel dieser Woche, Kultur und natürlich auch Spaß. Das Vereinsgelände mit einem luxuriös großen Bootshaus ist auf einer kleinen Halbinsel gelegen. Der große Steg bietet genug Platz, um mit einem gesteuerten Vierer problemlos ab- und anzulegen.


Am Sonntag, den 31.07. gegen Mittag bzw. Nachmittag war die Anreise. Aufgrund der starken Ausbuchung des Bootshängers konnte der Bootstransport erst später in Thüringen starten und traf deshalb am Abend des 31.07. ein. Nach der Anreise folgte für die „Frühankömmlinge“ eine kleine Erkundungstour durch das für die Thüringer Ruderjugend bis dahin noch unbekannte Örtchen. Nach dem Aufriggern und Ausmessen der Boote und des Materials am Morgen des Montags folgte das langersehnte Rudern. Es wurde oft und viel gerudert. Ein sehr beliebtes Ziel war die 10 km entfernte Eisdiele, denn diese bot nicht nur Abkühlung, sondern auch eine Möglichkeit, das nicht ausgeschwitzte Wasser loszuwerden, was ja bekanntlich bei längeren Strecken auch sehr drückend und unangenehm sein kann. Ein weiteres Highlight dieses Ruderlagers war am Mittwochnachmittag.


Der erste Programmpunkt an diesem Nachmittag war das Capitol von Königs Wusterhausen, hier vereinten sich Kultur, ein alter klassischer Kinosaal, wo sich die Stuhlreihen noch unter der Leinwand befanden und Spaß mit dem Film „Zoomania“ zu einem wunderbaren Erlebnis. Auf den zweiten Programmpunkt, dem Wasserspielplatz von Königs Wusterhausen, ist ein Sprichwort besonders zutreffend „Ein Wasserspielplatz macht Kinder froh und Erwachsene ebenso!“, denn hier amüsierten sich die Betreuer genauso wie die Teilnehmer.


Doch auch das lange Streckenangebot, welches Zernsdorf mit den Seen und Kanälen bereitstellt, muss genutzt werden, denn so viele Kilometer am Stück ohne Wende wie hier, kann kein Vereinsstandort in Thüringen bieten und aus diesem Grund fand am Donnerstag den 04.07. eine Wanderfahrt von Zernsdorf bis Klein Köris und zurück statt.


Jeden Tag waren wir früh, mittags und/oder abends lange im Wasser, konnte man doch weit hineinlaufen, bevor einem das Wasser bis zum Hals stand. Frühsport und Yoga rundeten das Programm ab.


Den krönenden Abschluss für die vergangene Woche bot das Funkermuseum von Königs Wusterhausen, der Geburtsstatt des öffentlichen Rundfunks in Deutschland. Mit einer gelungenen Führung wurden der geschichtliche Abriss und die technischen Hintergründe verständlich vermittelt.



By: Armin Krause